Eisern trotz(t) Handicap beim 2:2 in Hamburg 

"Eisern trotz(t) Handicap" am Stadion An der Alten Försterei vor der Abfahrt nach Hamburg zum HSV

Ungefähr 150 Unioner von „Eisern trotz(t) Handicap“ hatten sich am 26. November auf die Reise zum Auswärtspiele gegen den HSV nach Hamburg gemacht. Die Eisernen-Kubik-Elfen hatten zuvor den Tross, auf der Fahrt nach Hamburg, in die Stadthalle Parchim eingeladen und einiges für die gehandicapten Unioner vorbereitet. Sie wollten ihrem Namen als „gewichtigste InterESSENgemeinschaft“ alle Ehre erweisen und bereiteten ein schmackhaftes Mittagessen vor. Der Bürgermeister von Parchim, Dirk Flörke, Mitglied des 1. FC Union Berlin, begrüßte unsere Reisegruppe und wünschte uns gemeinsam drei Punkte. 
Wenn es am Ende auch „nur“ ein Punkt war, fühlte es sich wie ein Sieg an, weil der Ausgleich für Union in der letzten Minute erfolgte. Das Wichtigste für viele der mitgereisten Union aber war das gemeinsame Erlebnis.

Danke für die Spenden!

Vom 08. bis zum 11.11. sammelte die Fan- und Mitgliederabteilung unter dem Motto "Winter, mollig warm" Kleiderspenden um den wohnungslosen und anderweitig bedürftigen Menschen in unserer Stadt zu helfen. 

Insgesamt sind folgende Spenden zusammengekommen:

Winterjacken: 457 *Dünne Jacken: 412 *Hosen: 241 *Lange Unterhosen: 222 *Pullover: 741 *Westen: 53 *Mützen: 431 *Warme Socken: 363 *Longsleeves: 240 *Decken: 85 *Handschuhe: 189 *Schals: 435 *Paar Winterschuhe: 108 *Isomatten: 61 *Schlafsäcke: 103 *Zelte: 15

Aktuell läuft die Verteilung der Spenden, von denen bisher die Berliner Kältehilfe, die AWO, die Berliner Stadtmission und nicht zuletzt der Treffpunkt Strohhalm aus Schöneweide profitiert hat. Wenn entsprechende Lagerkapazitäten wieder vorhanden sind, ist außerdem geplant noch an die Berliner Obdachlosenhilfe zu spenden. Zum Aktionsspieltag gegen Greuther Fürth wurden desweiteren 20 Bedürftige aus dem Strohhalm zum Spiel in den Sektor 4 eingeladen. 

Neben den Sachspenden wurden weiterhin auch Geldspenden gesammelt. Dabei kamen 1080,00 EUR zusammen, die in gleichem Teilen der Berliner Obdachlosenhilfe und dem Treffpunkt Strohhlam zugutekommen.

 Dazu eine Rückmeldung der Berliner Stadtmission:

"Liebe Unioner, 

wir, die "Komm und Sieh Filiale", Malmöer Straße, sowie die Berliner Stadtmission, möchten uns noch einmal ganz herzlich für Eure Spende bedanken.

Sie hilft uns ein großes Stück weiter, um den Bedürfnissen der Obdachlosen u.a. Bedürftigen gerecht zu werden.

Vielen Dank! Ihr seid Klasse!

Mit herzlichen Grüßen

Daniela Freund, Stellv. Standortkoordination"

Endspurt - Kleidersammlung

Auf Initiative der Fan- und Mitgliederabteilung des 1. FC Union Berlin ruft der Verein gemeinsam mit seiner Stiftung "UNION VEREINT. Schulter an Schulter" und dem Wirtschaftsrat 1. FC Union e.V. zu einer Kleiderspende auf.

Unter dem Motto "Winter, mollig warm!" können zum nächsten Heimspiel am Sonntag, dem 11.11.2018 gegen die SpVgg Greuther Fürth warme Kleidung, Schlafsäcke oder Zelte am Stadion An der Alten Försterei abgegeben werden. Die Sammlung kommt der Berliner Obdachlosenhilfe und dem Sozialpädagogischen Institut Berlin "Walter May" zugute.

Bereits in der Woche vor dem Spieltag können die Spenden am Fanhaus (ehemals LIDL, Lindenstraße) abgegeben werden:


Freitag | 09.11.2018 | 16-20 Uhr
Samstag | 10.11.2018 | 14-20 Uhr

Am Spieltag, dem 11.11.2018 stehen zwischen 10:30 Uhr und 13:30 Uhr für die Sammelaktion auf dem Parkplatz vor der Haupttribüne (P1, Eingang Waldseite) und vor der Hämmerling-Halle zwei Transporter bereit. 

3. Union StiftungShuttle in Regensburg

Der 3. Unioner-StiftungShuttle war unterwegs zum Auswärtsspiel in Regensburg. Unioner mit Handicap waren dabei Ihre Fußballgötter tatkräftig zu unterstützen. Die Patenschaft für diese Reise hatte der Union-Fanklub „Sachsenadler“ übernommen. „Im Sinne  der Stiftung wollen wir uns für Unionfans einsetzen, die unserer Unterstützung bedürfen. Wir wollen, dass jeder Mensch in seiner Individualität akzeptiert wird und an der Gesellschaft teilhaben kann“, so die Position von Jens Knoch, dem Präsi der Sachsenadlern. Insgesamt waren zwei 9er Busse mit Rollifahrern, sehbehinderten und sozial gehandicapten Unionern zusammen mit ihren Betreuer in Regensburg vor Ort. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurde gleich das Stadion gerocken und ultimative unsere Mannschaft unterstützt.

Erster FC-Oldie-Stammtisch

Am 18.10.2018 fand der erste Stammtisch der FCU-Oldies im Eventschiff „Windflüchter“ statt.

Mit herzlichem Applaus wurden die beiden Ehrengäste Wolfgang Vallentin, Vorsitzender des Ehrenrates unseres Vereins und Torsten „Tusche“ Mattuschka, Spielerlegende und viele Jahre das Gesicht unserer Mannschaft, begrüßt.

In einer für uns typischen aufgeschlossenen und herzlichen Atmosphäre wurde über viele Themen rund um unseren Verein und darüber hinaus gefachsimpelt. Wolfgang und Tusche haben aus ihrem langjährigen (Wolfgang) bzw. neuen (Tusche) Betätigungsfeld berichtet und auf viele Fragen und Einwürfe der Oldies geantwortet. Ob es die vielfältigen Aufgaben und Verpflichtungen unseres Ehrenrates waren oder die veränderte Sichtweisen eines jungen Trainers im Vergleich zu seiner Zeit als aktiver Spieler – das alles war an diesem Abend sehr interessant und oft auch zum Schmunzeln. Das Bierchen und die Bratwurst dazu haben auch geschmeckt – an dieser Stelle einen Dank an die Crew vom „Windflüchter“. Fazit des Abends: Es hat allen Spaß gemacht und wir wollen  diesen Oldie-Stammtisch gemeinsam zu einer guten Tradition werden lassen. Menschen, die sich um unseren Verein in besonderer Weise verdient gemacht haben, sollen dabei regelmäßig eingeladen werden. Als nächsten Termin für unseren Oldie-Stammtisch planen wir den 24.01.2019. Natürlich wieder mit Überraschungsgast !  Genauere Infos folgen. Anmeldungen wie immer unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Dann begrüßen wir hoffentlich auch Dich (wieder)! Bis dahin Eiserne Grüße von Frank !Erster