Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag - Durch Bürgerschaftliches Engagement und im Ehrenamt zum Erfolg!

Die Bürgerstiftung Treptow-Köpenick feierte am 11. Dezember 2017 ihren vierten Geburtstag und hatte dazu zahlreiche Gäste in das Köpenicker Schloss geladen. In den Grußworten wurde das Engagement der vielen ehrenamtlichen Mitstreiter insbesondere hervorgehoben, denn die Bürgerstiftung wird ausschließlich von Ehrenamtlichen gestaltet und getragen, so der Vorsitzende der Bürgerstiftung, Dr. Klaus Ulbricht. In gleichem Maße bedankte er sich bei den engagierten Spendern und Stiftern.

Der Vorsitzende der Stiftung des 1. FC Union Berlin „UNION VEREINT. Schulter an Schulter“, Jochen Lesching, unterstrich in seinen Geburtstagsglückwünschen ebenfalls die Leistungen der vielen Menschen im Rahmen ihres bürgerschaftlichen Engagements. Dabei hob er als Beispiel den besonderen Einsatz von tausenden Fans und Freunden des 1. FC Union Berlin beim Um-und Neubau des Stadions An der Alten Försterei hervor. Als Geschenk überreichte Jochen Lesching das "Buch zum Bau", in dem all diese engagierten Menschen im wahrsten Sinne des Wortes ein Gesicht bekommen haben. Nachdrücklich verwies er darauf, dass der 1. FC Union Berlin und seine Stiftung „Fußball für Menschen“ fördern und dabei Selbstbestimmtheit erlebbar machen möchten.

Die Bürgerstiftung Treptow-Köpenick will gemeinsam mit Bürgerinnen, Bürgern und Unternehmen Verantwortung übernehmen, das soziale Miteinander gestalten und sich für das Gemeinwohl engagieren. Dabei sollen die verschiedensten gemeinnützigen Projekte unterstützt und zugleich guten Ideen Rückenwind gegeben werden – z.B. in der Bildung, in der Jugend- oder Altenhilfe, im Sport, im Bereich Kunst und Kultur, im Naturschutz.
Als Besonderheit des Abends brachte das Theaterprojekt der Stiftung ein Kurzmusical zur Aufführung, das gemeinsam von Kindern und Erwachsenen gestaltet wurde.

Der Abend fand seinen Ausklang mit einem Buffet, Getränken und guten Gesprächen. Wir wünschen der Bürgerstiftung Treptow-Köpenick alles Gute für die Zukunft und ein gutes Miteinander weiterhin.

Thomas Maier, Leiter der Geschäftsstelle der Stiftung