"Willkommen im Fußball": Tolle Stimmung beim Cornelia-Laudamus-Gedächtnis-Fußballturnier

Das Bündnis "Willkommen im Fußball“ hatte am 27. Januar 2018 verschiedene Jugendeinrichtungen aus Köpenick und Mahlsdorf zum „Cornelia-Laudamus-Gedächtnis-Fußballturnier“ eingeladen. Die Samba-Kids aus Köpenick eröffneten die Veranstaltung mit lautem Trommeln und brasilianischem Rhythmus und stimmten somit auf den Ballzauber in der Halle ein. Jochen Lesching, der Vorsitzende der Stiftung des 1. FC Union Berlin und Harald Layenberger begrüßten die zehn gemeldeten Mannschaften und rund 100 Jugendlichen im Alter von 13- 17 Jahren.

Gespielt wurde in zwei Fünfergruppe, bei denen dann die jeweils beiden Ersten die Halbfinale bestritten. Das Leistungsniveau der einzelnen Spiele war erstaunlich. Es wurde getrippelt, getrickst und gegen den Ball getreten, dass sich auch mancher Profi darüber gewundert hätte. Schließlich traten das Team Hermann und Habibo im Endspiel gegen einander an, bei dem sich dann Habibo klar durchsetzen konnte. Dritter wurde das Team aus der Schubertstraße. Der Fair-Play-Preis ging an den SV Askania Coepenick.

Das Turnier erinnert an die vor wenigen Monaten verstorbene Cornelia Laudamus, die sich besonders stark für junge Menschen und Menschen am Rande der Gesellschaft eingesetzt hat.