AUSBILDUNGS- JOB- & PRAKTIKUMSMESSE AM 27.03.2019

Kick & Work 2019: 

Zur mittlerweile fünften Auflage von KICK & WORK - der Jobmesse mit sportlichem Charakter - lädt die Stiftung des 1. FC Union Berlin „UNION VEREINT. Schulter an Schulter“ gemeinsam mit dem Regionalen Ausbildungsverbund Treptow-Köpenick am Mittwoch, dem 27.03.2019 ins Stadion An der Alten Försterei ein.

Zwischen 9 und 15 Uhr präsentieren in der Haupttribüne des Stadions zahlreiche Berliner Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen ihre freien Praktikums- und Ausbildungsangebote und informieren über freie Jobs.

In den vergangenen Jahren verzeichnete die Messe sowohl auf Aussteller- als auch auf Besucherseite stetig steigende Teilnehmerzahlen. Um der hohen Nachfrage Rechnung zu tragen, wird die Ausstellungsfläche der 5. Auflage von KICK & WORK erstmals erweitert. Der 1. FC Union Berlin und der Regionale Ausbildungsverbund erwarten zur diesjährigen Veranstaltung am 27.03.2019 mehr als 1.500 Besucher.

Die Veranstaltung findet in der "Schlosserei" in der Haupttribüne des Stadions An der Alten Försterei statt und beginnt um 9:00 Uhr. Gekickt wird bei Union natürlich auch: Für alle, die zwischendurch mal den Kopf freikriegen wollen, stehen Tischkicker bereit.

Der Eintritt zur Messe frei. Für den Besuch von Gruppen wird zur besseren Planung und Auslastung der Messe um vorherige Anmeldung gebeten.

Eine Gruppenanmeldung ist mit diesem Formular oder über diesen Link bis spätestens 08.03.2019 möglich. Es sind drei Zeitfenster (9:00 – 11:00 Uhr, 11:00 – 13:00 Uhr und 13:00 bis 15:00 Uhr) vorgesehen. Anmeldungen sollten daher entsprechend der möglichen Zeitfenster vorgenommen werden.

Interessierte Unternehmen finden hier alle wichtigen Informationen inklusive eines Anmeldeformulars und können sich alternativ über diesen Link bis spätestens 15.02.2019 anmelden.

Eisern trotz(t) Handicap beim 2:2 in Hamburg 

"Eisern trotz(t) Handicap" am Stadion An der Alten Försterei vor der Abfahrt nach Hamburg zum HSV

Ungefähr 150 Unioner von „Eisern trotz(t) Handicap“ hatten sich am 26. November auf die Reise zum Auswärtspiele gegen den HSV nach Hamburg gemacht. Die Eisernen-Kubik-Elfen hatten zuvor den Tross, auf der Fahrt nach Hamburg, in die Stadthalle Parchim eingeladen und einiges für die gehandicapten Unioner vorbereitet. Sie wollten ihrem Namen als „gewichtigste InterESSENgemeinschaft“ alle Ehre erweisen und bereiteten ein schmackhaftes Mittagessen vor. Der Bürgermeister von Parchim, Dirk Flörke, Mitglied des 1. FC Union Berlin, begrüßte unsere Reisegruppe und wünschte uns gemeinsam drei Punkte. 
Wenn es am Ende auch „nur“ ein Punkt war, fühlte es sich wie ein Sieg an, weil der Ausgleich für Union in der letzten Minute erfolgte. Das Wichtigste für viele der mitgereisten Union aber war das gemeinsame Erlebnis.

Danke für die Spenden!

Vom 08. bis zum 11.11. sammelte die Fan- und Mitgliederabteilung unter dem Motto "Winter, mollig warm" Kleiderspenden um den wohnungslosen und anderweitig bedürftigen Menschen in unserer Stadt zu helfen. 

Insgesamt sind folgende Spenden zusammengekommen:

Winterjacken: 457 *Dünne Jacken: 412 *Hosen: 241 *Lange Unterhosen: 222 *Pullover: 741 *Westen: 53 *Mützen: 431 *Warme Socken: 363 *Longsleeves: 240 *Decken: 85 *Handschuhe: 189 *Schals: 435 *Paar Winterschuhe: 108 *Isomatten: 61 *Schlafsäcke: 103 *Zelte: 15

Aktuell läuft die Verteilung der Spenden, von denen bisher die Berliner Kältehilfe, die AWO, die Berliner Stadtmission und nicht zuletzt der Treffpunkt Strohhalm aus Schöneweide profitiert hat. Wenn entsprechende Lagerkapazitäten wieder vorhanden sind, ist außerdem geplant noch an die Berliner Obdachlosenhilfe zu spenden. Zum Aktionsspieltag gegen Greuther Fürth wurden desweiteren 20 Bedürftige aus dem Strohhalm zum Spiel in den Sektor 4 eingeladen. 

Neben den Sachspenden wurden weiterhin auch Geldspenden gesammelt. Dabei kamen 1080,00 EUR zusammen, die in gleichem Teilen der Berliner Obdachlosenhilfe und dem Treffpunkt Strohhlam zugutekommen.

 Dazu eine Rückmeldung der Berliner Stadtmission:

"Liebe Unioner, 

wir, die "Komm und Sieh Filiale", Malmöer Straße, sowie die Berliner Stadtmission, möchten uns noch einmal ganz herzlich für Eure Spende bedanken.

Sie hilft uns ein großes Stück weiter, um den Bedürfnissen der Obdachlosen u.a. Bedürftigen gerecht zu werden.

Vielen Dank! Ihr seid Klasse!

Mit herzlichen Grüßen

Daniela Freund, Stellv. Standortkoordination"

Endspurt - Kleidersammlung

Auf Initiative der Fan- und Mitgliederabteilung des 1. FC Union Berlin ruft der Verein gemeinsam mit seiner Stiftung "UNION VEREINT. Schulter an Schulter" und dem Wirtschaftsrat 1. FC Union e.V. zu einer Kleiderspende auf.

Unter dem Motto "Winter, mollig warm!" können zum nächsten Heimspiel am Sonntag, dem 11.11.2018 gegen die SpVgg Greuther Fürth warme Kleidung, Schlafsäcke oder Zelte am Stadion An der Alten Försterei abgegeben werden. Die Sammlung kommt der Berliner Obdachlosenhilfe und dem Sozialpädagogischen Institut Berlin "Walter May" zugute.

Bereits in der Woche vor dem Spieltag können die Spenden am Fanhaus (ehemals LIDL, Lindenstraße) abgegeben werden:


Freitag | 09.11.2018 | 16-20 Uhr
Samstag | 10.11.2018 | 14-20 Uhr

Am Spieltag, dem 11.11.2018 stehen zwischen 10:30 Uhr und 13:30 Uhr für die Sammelaktion auf dem Parkplatz vor der Haupttribüne (P1, Eingang Waldseite) und vor der Hämmerling-Halle zwei Transporter bereit. 

3. Union StiftungShuttle in Regensburg

Der 3. Unioner-StiftungShuttle war unterwegs zum Auswärtsspiel in Regensburg. Unioner mit Handicap waren dabei Ihre Fußballgötter tatkräftig zu unterstützen. Die Patenschaft für diese Reise hatte der Union-Fanklub „Sachsenadler“ übernommen. „Im Sinne  der Stiftung wollen wir uns für Unionfans einsetzen, die unserer Unterstützung bedürfen. Wir wollen, dass jeder Mensch in seiner Individualität akzeptiert wird und an der Gesellschaft teilhaben kann“, so die Position von Jens Knoch, dem Präsi der Sachsenadlern. Insgesamt waren zwei 9er Busse mit Rollifahrern, sehbehinderten und sozial gehandicapten Unionern zusammen mit ihren Betreuer in Regensburg vor Ort. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurde gleich das Stadion gerocken und ultimative unsere Mannschaft unterstützt.