Toleranz und Integration

Fußball verbindet.
Ein sichtbares Zeichen für das Miteinander.

Bereits seit vielen Jahren engagiert sich der 1. FC Union Berlin e.V. für Toleranz und Integration. Die zahlreichen Aktivitäten umfassen die Inklusion von Menschen mit Behinderungen  ebenso wie Aktionen gegen Homophobie oder Projekte für geflüchtete Menschen.

Um deutlich zu machen, dass beim 1. FC Union Berlin alle Menschen herzlich willkommen sind, soll zukünftig einmal jährlich ein großes Fest für Toleranz und Integration stattfinden.

Ziel der Veranstaltung  ist, durch gelebtes Miteinander Barrieren abzubauen und die Verschiedenheit der Menschen als Bereicherung anzusehen.

Vielfältiges Programm

Im Rahmen der Feierlichkeiten  sind folgende Aktivitäten geplant:

  • Bühnen mit vielfältigem Kulturprogramm
  • Informationsstände von Vereinen, sozialen Trägern, Kooperationspartnern zu den verschiedenen Themenbereichen
  • Interkulturell  geprägtes kulinarisches Angebot
  • Stadionführungen
  • Sportliche Aktivitäten und Mitmachaktionen für alle Besucher

Einen sportlichen Höhepunkt sollen Paralympische  Turniere in den Sportarten Fußball und Basketball bilden, wie zum Beispiel Blindenfußball  oder Goalball und Rollstuhl-­‐Basketball. Hierzu ist es notwendig sich im Vorfeld anzumelden.

Unterstützungsbedarf

Der Gesamtbedarf für eine solche Veranstaltung  wird mit 30.000 € veranschlagt. Dazu zählen die Mieten für Räumlichkeiten,  technisches und sportliches Equipment sowie Ausgaben für Personal und Give-Aways an die beteiligten Vereine, sozialen Trägern und Kooperationspartnern.

JETZT SPENDEN