Bildung

Fußball begeistert.
Unser Lernzentrum für Kinder und Jugendliche.

Das magische Dreieck:
Bildung, Fußball und Lebenskompetenzen

Persönlichkeitsbildung über den Schulunterricht hinaus

Seit bereits mehr als zehn Jahren engagiert sich der 1. FC Union Berlin aktiv in der Kinder- und Jugendarbeit. In unserem eigens eingerichteten Lernzentrum bieten wir seit 2007 Projekttage und -wochen für Schülerinnen und Schüler zu vielfältigen Themen an.

Die Grundidee dabei ist, die Fußballbegeisterung junger Menschen und ihre Identifikation mit ihrem Lieblingsclub zu nutzen, um sie auch an Fragen heranzuführen,  die nicht unbedingt im regulären Lehrplan der Schule Platz finden, für eine gesunde persönliche Entwicklung und erfolgreiche Lebensführung  aber dennoch von zentraler Bedeutung sind – zum Beispiel Berufswahlorientierung und Lebensplanung, Teamtraining  und Konflikttraining/-management, Persönlichkeitsbildung und Ich-Stärkung, Präventionsarbeit  zu den Themen Sucht und Gewalt sowie Toleranzförderung.

Ein Alleinstellungsmerkmal ist hier die Einbindung thematischer Stadionführungen mit dem Hörstück „Diskriminierung  mit den Ohren sehen“ unter Nutzung eines modernen Audioguide-Systems.

Besonderes Lernumfeld schafft Motivation

Die Bildungsangebote setzen auf die freiwillige Teilnahme und motivieren allein schon durch den Ort des Projekts und die Nähe zum Verein. Durch die Anbindung an die Netzwerke des Vereines werden neue Perspektiven aufgezeigt, sowie ein stabiles soziales Netzwerk geschaffen.

Die kognitiven, sozialen und persönlichkeitsnahen Kompetenzen,  also die Lebenskompetenzen (Life Skills), der Schülerinnen und Schüler werden so gefördert und es wird zur Entwicklung eines gesunden Selbstwertgefühls beigetragen.

Ausbau des Angebots

Weil das Angebot von den Schulen sehr gut angenommen wird und die Nachfrage nach den Kursen stetig steigt, möchten wir das Angebot des Zentrums ausbauen. Damit wollen wir vier Ziele erreichen:

Wir wollen unseren Kooperationsschulen in Zukunft eine zuverlässige und langfristigere  Planung ermöglichen.

Wir wollen neue Bildungsangebote schaffen. Neue Themen wie Ökologie und Medienkompetenz mit dem Blick auf Cyber-Mobbing sollen das Portfolio des Lernzentrums in Zukunft ergänzen.

Wir wollen die durchschnittliche Seminardauer  verlängern. Für eine größere Nachhaltigkeit wollen wir einige Gruppen auch über einen längeren Zeitraum hinweg begleiten können – dies ist zum Beispiel insbesondere im Bereich der beruflichen Orientierung sinnvoll.

Wir wollen neue Akzente in der Fanarbeit setzen. Unsere Erfahrungen rund um den Stadionbetrieb  zeigen, wie wichtig es ist, das außerschulische  Bildungsangebot auszubauen und einer größeren Anzahl an Kindern und Jugendlichen zugänglich zu machen.

Unterstützungsbedarf

Aktuell erreicht das Lernzentrum mit seinen Kursen und Seminaren rund 250 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsenen pro Jahr. In Zukunft möchten wir 1.500 bis 2.000 Teilnehmer jährlich erreichen.

Dafür bedarf es einer dauerhaften und festen Finanzierung – bisher wurde der laufende Betrieb des Zentrums ausschließlich durch ehrenamtliche  Arbeit und die Einwerbung projektbezogener  Fördermittel möglich gemacht.

Um in Zukunft Kurse für 1.500 Kinder und Jugendliche anbieten zu können, benötigen wir rund 36.000 Euro. Dies entspricht einem durchschnittlichen  Beitrag von gerade einmal 24 Euro pro Teilnehmendem.

JETZT SPENDEN