Juri ist krank

Kleine Hilfe – mit Mut machender Wirkung.

Der kleine 6-jährige Juri ist krank. Er hat Leukämie. Juri ist ein Kind aus der Zürichschule in Berlin-Neukölln. Hier ist die Stiftung des 1. FC Union Berlin seit über einem Jahr mit „Fußball trifft Kultur“ engagiert. Auch Teile der Profimannschaft haben die Schülerinnen und Schüler vor Ort schon besucht, um mit Ihnen Fußball zu spielen und fröhlich zu sein. Doch nun ist diese Fröhlichkeit getrübt. Der kleine Juri ist an Blutkrebs erkrank. Ein Stammzellenspender musste gefunden werden, um Juri das Überleben zu ermöglichen. Dann Krankenhausaufenthalt und jetzt gerade viele Nebenwirkungen durch die Therapie. Im Moment geht es ihm nicht gut und er ist für jeden Aufheiterung und Ablenkungen dankbar. Union vergisst auch Juri nicht.

Die Stiftung des 1. FC Union Berlin und die Spieler der Mannschaft des 1. FC Union Berlin haben davon gehört und wollen helfen. Sie haben alle auf einem Trikot des 1. FC Union Berlin unterschrieben und Thomas Maier von der Stiftung des 1. FC Union Berlin hat das Trikot an die Sportlehrerin Michele Bliesener zur Weitergabe übergeben (leider kann man Juri wegen Corona nicht persönlich besuchen). Gleichzeit haben einige Profis der Mannschaft des 1. FC Union eine Videobotschaft an Juri gesendet. Es soll Juri auf seinem schweren Weg Mut machen. Es ist sind vielleicht eine kleine Hilfen, die aber hoffentlich bald große Wirkung zeigen.

Die Lehrer der Zürichschule und die Mitarbeiter der Stiftung des 1. FC Union freuen sich, Juri bald wieder mit den anderen Kinder Fußball spielen zu sehen.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments