Projekt- und Spendenbörse 2020

Am 6. September – 10.00 bis 16:00 Uhr – lädt der Vorstand der Stiftung des 1. FC Union Berlin ganz herzlich alle Unioner und Freunde der Stiftung auf den Parkplatz vor der Baustelle Fanhaus Köpenick, Lindenstraße 18/20 – gleich neben dem Stadion An der Alten Försterei – ein.

Gemeinsam mit Partnern und Verbündeten wollen wir die soziale Tätigkeit beim 1. FC Union Berlin vorstellen und zugleich weiter fördern. In einer abwechslungsreichen Folge von Treffs und Diskussionsständen soll über soziale Projekte informiert und Erfahrungen ausgetauscht werden. Neuen Ideen, vielfältigen Interessen sowie Talenten gilt unser aller Aufmerksamkeit. Die sozial aktive Union-Familie folgt dabei dem Motto: „Fußball ist für Menschen da“. Denn in einer Zeit, die es Unionerinnen und Unionern sowie allen anderen Menschen schwer macht, sich zu treffen und in Gemeinschaft zu leben, müssen wir Wege suchen, um zusammen zu bleiben. Unioner brauchen Berührung, aus ihr erwächst Zusammenhalt.

Hier einige wenige Beispiele aus dem Programm der Projekt- und Spendenbörse 2020:

  • „Lernen mit Fußball“ – Das bedeutet zwei Jahre Unterstützung der Fußballklasse an der Otto-Hahn-Schule beim Lernen der deutschen Sprache und dem geschickten Umgehen mit dem Fußball. Micha Parensen und Roland Hoffer, Lehrer an der Otto-Hahn-Schule, stellen dieses Projekt vor;
  • Unioner mit Handicap und das Vermächtnis von Janin Jänicke bei der Gestaltung von Inklusion beim 1. FC Union Berlin. Mario Jänicke und Anne-Marie Hejkal stellen das Projekt „UNIONER – StiftungShuttle“ vor;
  • Bolzplatz-Helden im Kiez – „Sie wollen doch nur spielen und zusammen gewinnen!“ Durch die Renovierung von Bolzplätzen ermöglichen, wecken und fördern wir die Lust am gemeinsamen Spiel. Dieses Projekt erläutern Maik Degner und Jochen Lesching;
  • Das Webradio „WIR – UNION VEREINT.“ entstand – als unser Leben auf dem Kopf zu stehen schien – durch Initiative von Wirtschaftsrat und Stiftung gemeinsam mit dem Eisernen VIRUS, der FuMA sowie der AG Soziales im März diesen Jahres. Die Absicht war, den Zusammenhalt beim 1. FC Union durch engagierte Kommunikation zu stärken und als Mittel der Wahl: Ein Webradio! Mit „WIR – UNION VEREINT.“ wurde ein Wochenprogramm mit Themen gestaltet, die die Unioner bewegten. Dazu berichtet Jan Hollants, der Mitinitiator und Leiter unseres Webradios;
  • Die Wuhle-BACHPATENSCHAFT: Natur braucht Aufmerksamkeit und das besonders am Lieblingsgewässer aller Unioner weit und breit. Der behäbig fließende „Strom“ ist Kontrapunkt zum Wechselspiel zwischen Rasen und Rängen, wenn der Ball im Stadion An der Alten Försterei in des Gegners Hälfte getrieben wird. Dieses Projekt stellen Günter Maruschke und André (Tesla) Rückhardt vor;
  • „Willkommen im Fußball“, das ist unsere praktische Hilfe für das Gelingen von Integration und Toleranz im Alltag Unions und darüber hinaus. Andreas Luthe, unsere NR. 1 auf dem Rasen, sagt: „Uns geht es doch genauso, wenn wir in ein anderes Land kommen: Da versteht man die Sprache und die Strukturen oftmals nicht, und um voranzukommen, braucht man leicht verständliche niederschwellige Angebote“. Thomas Maier und Peter Hermanns berichten über das Projekt;
  • Wir helfen Natur & Menschen: Flüssiges Gold – 20 Kilo Union-Honig – Die Ernte ist eingebracht! Mehr als 41 Gläser Honig sind‘s geworden. Wir hatten es vor zwei Monaten auf unserer Homepage angekündigt, dass die drei Bienenvölker in der Flüchtlingsunterkunft Allende II in Köpenick beschlossen hatten, für jeden Punkt, den unsere Fußballgötter in der Bundesliga erobern, wird mindestens 1 Glas Union-Honig gesammelt. Über mehrere Wochen wurde für den Erfolg hart am Wind geflogen. Über dieses bezaubernde Projekt mit Bienen und für Menschen berichten Prof. Johannes Gräske und Grit Driewer;
  • Nun sei zusammengefasst bemerkt, wenn all die vorgenannten Aufgaben verwirklicht werden sollen, dann wird tätige Hilfe für die Projekte der Stiftung nötig. Was nichts weniger bedeutet, als wirksame Unterstützung bei der Gestaltung von Teilhabe der Menschen, die den Helfern im Ehrenamt Herzenssache ist. Der 1. FC Union Berlin hat uns eine große Sachspende für die Projekt- und Spendenbörse 2020 übergeben. Es ist Teamkleidung zurückliegender Spielzeiten und Erik Raasch – der sehr viel Erfahrung gesammelt hat, wie solche Sachspenden zu moderieren sind – wird wieder seines Amtes walten. Jeder Unioner der kann und möchte, hat die Möglichkeit, für die guten Zwecke und Projekte der Stiftung, einen Beitrag zu leisten. Weiter werden die Herausgeberin der Programmhefte – die vierC print+mediafabrik – sowie Olaf, der TAZUNIONER, allerlei interessante Erzeugnisse aus der Druckerei mitbringen. Es sollen tatsächlich noch einige Exemplare des Programmhefts Nr. 13 (FCU vs. FCB) vorrätig sein. Also, schauen wa ma!
  • Und SCHLUSSENDLICH wollen wir nicht vergessen, dass für die kleinen und kleinsten Unionerinnen und Unioner was zum Spielen und zum Naschen vorbereitet ist und Oma, Opa, Mama sowie Papa auch nicht zu kurz kommen werden.

Unsere Projekt- und Spendenbörse 2020 wird unter den im Allgemeinen gültigen Hygieneschutzmaßnahmen stattfinden. Diese Auflagen sind zu beachten und zu erfüllen. Dazu wird es die einschlägigen Festlegungen und Hinweise geben.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments