Spatenstich für den ersten “Bolzplatz im Kiez”

von Jochen Lesching, Vorsitzender der Stiftung des 1. FC Union Berlin

Begrüßung zum Spatenstich, 22.04.2021
Der 1. FC Union Berlin hat gesellschaftliche Verantwortung wahrzunehmen. Die Stiftung „UNION VEREINT. Schulter an Schulter“ hilft dabei und bündelt die sozialen Aktivitäten in unserer Fußballgemeinschaft.
Also, wir haben in diesem Sinne heute was vor. Die Union-Stiftung hat, zusammen mit vielen Unterstützern, zum Spatenstich geladen.

Wir starten mit unserm Projekt BIK – „Bolzplatz-Helden im Kiez“ hier im Stadtbezirk Neukölln.
Es ist das Pilotprojekt für eine Aufgabe, die sich die Stiftung gestellt hat. Wir wollen in Berlin einige ausgewählte Bolzplätze wieder auf Vordermann bringen und jugendbegleitende Angebote schaffen.
Wir glauben, dass sich überall in Berlin renovierungsbedürftige Bolzplätze finden, auf denen sich keine Kinder mehr treffen und kein Ball mehr rollt. Und damit gibts heute zugleich mit unserem Pilotprojekt, ein Aufruf an jeden Berliner, der Bolzplatz-Helden im Kiez unterstützen möchte, ganz im Dienst dieser guten Sache. Die Adresse ist einfach zu merken: 1. FC Union Berlin, Stiftung.
Motto der Bolzplatz-Helden im Kiez: „Wir wollen nur spielen und alle gewinnen“!

Herzlich WILLKOMMEN allen UnionerInnen und die, die es bald sein werden:
– Die FCU-Oldies; Der Freundeskreis der Stiftung; NLZ; Gangway, die Streetworker Neukölln; Micha Parensen und Björn Böhning.

– Herzlich begrüßt: Bezirksbürgermeister Herr Martin Hikel, und Frau Karin Korte, Bezirksstadträtin für Bildung, Schule, Kultur und Sport in Neukölln sowie den Schulleiter der Otto-Hahn-Schule, André Koglin.

Dass in Neukölln das Pilotprojekt gestartet werden kann verdanken wir insbesondere:
– dem Versicherungs-Start up Wefox. Der Ärmelsponsor des 1. FC Union Berlin hatte im vergangenen Jahr kräftig für die Bolzplatz-Helden im Kiez gespendet. Herr Alexander Huber und Frau Lea Köhler

– Auch Union-Ausrüster adidas unterstützt das Projekt sowohl finanziell als auch materiell, der Sportartikelherstellen plant nach Fertigstellung im Kiez Trainingsangebote für Kinder und Jugendliche mit professionellen Trainern anzubieten.
Herr Wendelin Hübner

– Die Dr. Rau Stiftung aus der Schweiz unterstützt uns in unserer sozialen Arbeit hier an der Otto-Hahn-Schule bei unserem Projekt „Lernen mit Fußball“ bereits zwei Jahre. Sie wird in diesem Jahr Ihr Engagement in Richtung der Bolzplatzhelden im
Kiez erweitern.
Herr Christoph Glaser (Keine Anreise, Corona)

– Die M4Enegy eG genannt Eiserner Strom aus Dresden ist Sponsor beim 1. FC Union Berlin und Mitglied im Wirtschaftsrat 1. FC Union e. V. Sie spenden die Beleuchtung, damit die Bolzplatz-Helden im Kiez auch den Ball noch sehen können, wenn die
Leuchtkraft des Planeten an den Abenden abnimmt.
Die Herren Maik Junker und Mirko Schlegel

– Und zuletzt aber ganz und gar nicht zuletzt sei hier genannt die Fa. Polytan Sportstättenbau GmbH. Sie sind Sponsor vom 1. FC Union Berlin und sind bekannt durch ihre hochwertigen synthetischen Sportböden.
Herr Jan Lauterbach

Die Renovierung des Bolzplatzes soll rund sechs Wochen dauern, die Eröffnung ist für Juni
oder Juli dieses Jahres geplant. Lasst uns alle mit Energie auf dieses Ziel hinarbeiten

Schreibe einen Kommentar